Rindfleisch.png


Rindfleisch

Eine neue Vielfalt an Geschmack und Qualität erleben.

Wie muss Rindfleisch schmecken?

Rindfleisch unterscheidet sich aufgrund seiner Herkunft, der Züchtung und der Schlachtung im Geschmack und der Qualität. Die zwei häufigsten Zuchtarten unterscheiden sich darin, wie die Tiere gefüttert werden. Während sich z.B. das irische Hereford Rind hauptsächlich von saftigem Gras ernährt, werden Tiere aus den USA oder Argentinien größtenteils mit Mais gefüttert.

Daraus resultieren deutliche Geschmacks- und Qualitätsunterschiede. Diese gilt es zu beachten und für sich selbst zu entdecken.
Gut zu wissen also, woher das Fleisch kommt.

Unser Angebot an Rinderfleisch

Rinderfilet


Das zarteste Stück vom Rind: Butterzart und saftig. Qualität, die man fühlt und schmeckt.

Roastbeef


Das Rumpsteak mit dem begehrten Fettrand und einer feinen Marmorierung des Fleisches.

Entrecôte


Das Fettauge im Rib-Eye wird von mehreren Muskelsträngen umgeben und gibt während der Zubereitung schmelzend sein köstliches Aroma ab.

Steakhüfte


Sehr mageres Fleischstück, das dennoch saftig ist und ein unnachahmliches Aroma besitzt. Bei uns stets perfekt abgehangen und zart.

Flanksteak


Das Flanksteak oder »Bavette« wird aus dem Bauchlappen gewonnen und punktet durch die lange Faser und das magere Fleisch. Auf dem Grill ein wahres Gedicht.

Picanha


Picanha oder Tafelspitz ist der Hüftdeckel vom Rind und ein sehr universelles Fleischstück: Kochen, Schmoren, Braten, Grillen – alles ist möglich.

Teres Major


Zart wie Filet, aber kräftiger im Geschmack. Selten an der Verkaufstheke zu finden, da sich die Metzger das Stück häufig selbst beiseite legen.

Bürgermeisterstück


Aufgrund seines besonders feinen Geschmacks und der Zartheit früher den Obrigkeiten der Dorfgemeinschaft vorenthalten und schwer zu parieren.

Côte de Boeuf dry aged


Stammt aus dem mittleren bis vorderen Teil des Rückens und ist im Vergleich zu Steaks eher durchwachsen. Am Knochen gereift und perfekt für den Grill.

Tomahawk Steak


Das Ribeye-Steak am langen Knochen. Hier treffen drei Muskelstränge aufeinander, es überzeugt durch seine zarte Struktur und ist extrem saftig.

Chuck Flap Meat


Ein mega saftiges und schön marmoriertes Stück Fleisch aus dem Nackenbereich des Rindes, gleichermaßen geeignet zum Kurzbraten wie zum Schmoren und Smoken.

Flap-Meat


Flap Meat kommt aus dem unteren Rippenbereich und ist aufgrund seiner ausgeprägten Fettmarmorierung zart und saftig.

Spider-Steak


Das Spider Steak oder auch Fledermaussteak genannt, liegt flach auf dem Schloßknochen des Rindes und ist daher ein oft vergessener Cut, der sich nicht nur perfekt zum Kurzbraten oder Grillen, sondern auch zum Schmoren eignet.

Flat Iron


Flat Iron bezeichnet ein flaches Stück aus dem oberen Teil der Rinderschulter und ist ein besonders saftiges Fleisch mit einer kurzen Bratzeit.

Zwischenrippenstücke


Zwischenrippenstücke – auch als New York Strips bekannt – werden aus den Beef Ribs ausgelöst und sind das Endstück der letzten Rippe bis zur Spitze der Hüfte ohne Knochen. Sehr aromatisches Fleisch.

Portionierte Spezialitäten…


…wie zum Beispiel T-Bone/Porterhouse-Steak, Ochsenbäckchen, Brisket, Nierenzapfen/Onglet, Chuck Short Rib, Inside/Outside Skirt, falsches Filet, Hanging Tender, Kagoshima Roastbeef, Txogitxu, und viele andere mehr.


» zur Sortimentsübersicht

Neuigkeiten von DER STEAKLIEFERANT

Bleiben Sie up-to-date zu neuen Produkten, Veranstaltungen und Specials.



DER STEAKLIEFERANT bei Facebook